Wolga - Ruhr 2010
STARTSEITE | KONTAKT | PROJEKTE | AKTUELL





DARSTELLER REGIE TEAMLEITUNG AKTUELL

Internationales Schultheaterprojekt
Essen / Nishnij Nowgorod

Ein Stück deutsch-russische Geschichte

Briefe aus Stalingrad
Stalingrad. 1942. Im Angesicht des Todes schreiben Soldaten letzte Zeilen an ihre Familien. Diese Briefe lassen die Qualen des Krieges erahnen. Patriotische Ideen stehen längst nicht mehr im Vordergrund, sondern tiefliegende Fragen nach einem Sinn - und Gefühle wie Ergebung, Ohnmacht, Zorn oder Trauer. Diese verdichten sich zu einer persönlichen Begegnung mit dem Leben und dem Tod: ... es gibt keinen Sieg, Herr General! Es gibt nur noch Fahnen und Männer, die fallen, und am Ende wird es weder Fahnen noch Männer geben ...
Das Projekt: Schülerinnen des Mädchengymnasiums Essen-Borbeck und Schüler des Gymnasiums 1 in Nishnij Nowgorod nehmen im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 gemeinsam an einem Theaterprojekt teil, das dieses Thema aufgreift. So unvorstellbar es vor 68 Jahren auch gewesen sein mag - heute stehen die Enkel der russischen und deutschen Soldaten zusammen auf der Bühne!

Aus einem Einzelprojekt wird Partnerschaft: Das Projekt ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, sich in der zu erlernenden Sprache kreativ mit der jeweils anderen Kultur und gemeinsamen Geschichte auszutauschen. Dabei bildet intensiver, zwischenmenschlicher Kontakt die Basis für dauerhafte Beziehungen - sowohl zwischen den einzelnen Teilnehmern als auch zwischen den betreffenden Institutionen in beiden Partnerstädten.
KONTAKT | PROBEN IN NISHNIJ | PROJEKTE | WORKSHOP | AKTUELL